Tansania 01-2010

Drucken

Eye Camp 20.-30.1.2010 in Kwalukonge (Tansania): 22. Camp

TeilnehmerInnen (alfabetisch)

Dr. Martin Eckhardt, Graz
Univ.-Prof. Dr. Christoph Faschinger, Graz
Dr. Eva-Maria Faschinger, Graz
Prim. Dr. Markus Grasl, Bruck/Mur
DGKS Rosemarie Grassmugg, Bruck/Mur
DGKS Michaela Haas, Wien
Dr. Michael Kern, Leoben
DGKS Andrea Ochabauer
Dr. Leo Schausberger, Steyr
Dr. Christian Mlundwa vom Kibosho Hospital (Dr. Dillinger)
Mag. Roland Huber, Gabi Kramesberger (ORF Oberösterreich)

Ort, PatientInnen

Flug Wien - Amsterdam - Kilimandjaro Airport, dann mit 2 Wägen (Father Firmati Tarimo von den Rosminian Fathers und Ing. Gerhard Gindl von Life Earth) nach Mombo und Kwalukonge, ungefähr 300 km südwestlich von Moshi.
In Kwalukonge, einer verstreuten Dorfsiedlung von ungefähr 20.000 Einwohnern (großteils ehemalige Sisalbauern) am Fuße der Massaiberge, wurde von den Rosminian Fathers ein kleines Spital gebaut. Dies dient der Aufnahme von PatientInnen mit Malaria oder Lungenentzündungen oder für die Geburt von Kindern. Betreut werden die PatientInnen von Father Peter Bahati und Father Anastasio. Daneben wird eine Landwirtschaft betrieben. Zur Erzeugung von Strom installierte Ing. Gerhard Gindl vom Verein Life Earth mehrere Fotovoltaikzellen, womit auch Strom für das Health Center geliefert wurde.
Nach dem "Umbau" von 2 Räumen zu Operationszimmern, Aufstellen der beiden extra gekauften Mikroskope und des Autoklaves (dieser von Life Earth) begannen wir Katarakte zu operieren. Die PatientInnen (215) wurden einige Wochen vorher von DKGS Ochabauer in ihren Dörfern voruntersucht und bestellt. In der "Ambulanz" wurden sie nochmals von Dr. Eckhardt und Dr. Kern untersucht und biometriert. "Angalia mbele" - schau gerade aus - und "Fungua macho" - öffne die Augen - hallte es in Kishaeli heraus. Dr. Mlundwa lieh uns seine alte Spaltlampe und Javal, da jene, die wir nach Tansania lieferten, zuerst samt Container gekidnappt wurde und nach wie vor im Zoll liegengeblieben ist, gleich wie die Waren von Aurolab. Dr. Grasl operierte wieder mit der Phakoemulisifikationsmaschine von Örtli Catarhex, Dr. Faschinger klassische Kleinschnitt-ECCEs. In Summe wurden 54 Augen an Katarakt operiert, 1x ein Flügelfell, 2 Lidoperationen bei Trachom (von Dr. Mlundwa ) und 1 metallischer Hornhautfremdkörper entfernt. Untersucht wurden 207 ambulante PatientInnen, denen großteils Nahbrillen und/oder Augentropfen gegen Trockene Augen mitgegeben wurden.
Groß war die Freude jener, die wieder besser sehen konnten, besonders bei Rosa, einer Massaifrau und einem älteren Massaimann: "Mzungu" - "ein Weisser?!" Rief sie aus und zeigte auf uns.
Die Rahmenbedingungen waren recht gut, es hatte an die 40 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit typisch für tropische Zonen um diese Zeit 3 Grad südlich des Äquators. Dr. Eva Faschinger und Dr. Leo Schausberger, Gynäkologe aus Steyr und anschliessender Kilimandjarobezwinger, halfen grossartig in den OPs. Abends und nachts störten die zahlreichen Mosquitos und fremd waren die riesigen Spinnen und Tausendfüßler. Zu unserer Ehre wurde eine Ziege geschlachtet und am Spieß gebraten. Alle MitarbeiterInnen bemühten sich sehr um unser Wohlergehen. Schlafen konnten wir im Pfarrhaus der Fathers.
Bei der Rückreise besuchten wir noch Dr. Schwester Urbani Lyimo, die Leiterin des St. Joseph Hospitals von Moshi, welche uns mit ihren Mitschwestern singend einen schönen Empfang mit Dinner bereitete. Dort soll eine neue Augenstation aufgebaut werden, unsere beiden Mikroskope und die Verbrauchsmaterialen werden dort gelagert.
Das Motto der Rosminians ist "Love is the fullfillment of the Lord" - sehr passend. Father Tarimo und Peter waren wunderbare Begleiter.
Gerhard Gindl wurde begleitet von einem Kamera- und Journalistenteam (Markus Hackl von der Woche Obersteiermark, Thomas Jambor und Johannes Neumann vom ORF Steiermark)
Rückflug Kilimandjaro Airport - Dar Es Salaam - Amsterdam - Wien

allen unseren Sponsoren herzlichen Dank, unter anderen:

Johanna Asamer und FreundInnen, Aurachkirchen
Dipl. Ing. Florian Felsner
Fa. AMO, Herr Mag. Müller (Intraokularlinsen AR40e, Healon GV Ampullen)
Fa. Lohmann und Rauscher, Hr. Hannes Schober (Kit packs)
Fa. Andre, Hr. Rühmkorf, Hr. Scheffknecht (Phakokassetten, Phalolanzen)
Billy Billig (Nahbrillen, 200 Stück)
Fresenius (Aspirationskanülen, Überleitung)
Polytech (Linsen, Abdeckfolien, Parazenteselanzen, Methylzellulose)

Ausgaben

Verbrauchsmaterialien
(einige Materialien stammen noch teilweise aus Anschaffungen für vorausgegangene Eye Camps)

Apotheke LKH Graz (Novain, Suprarenin, Xylanest, Pilokarpin, Cefuroxin) 351,60
Mikroskop Zeiss 7048,47
Mikroskop Zeiss 7048,47
Aurolab (Linsen, Auroblue, Tropfen) 1623,70
Spritzen Braun 23,70
Hylase Polytech 67,76
Nahtmaterial Alcon 130,81
Nahtmaterial Braun 189,62
Handschuhe Hartmann 206,98
Geräteservice 1823,04
Transport Spaltlampe Javal Fa Schenker 943,14
Augentropfen (35.000 Tans Shilling) 17,00
Summe: 19.474,29

{imggallery 40}

Sehen ohne Grenzen @ 2002-2014