Sambia 2003

Drucken
(Teilnehmer: M. Eckhardt, R. Aberer, M. Kern, C. Faschinger, A. Haas, G. Haas, H. Gnad, N. Karnik)

Diesmal hatten wir ein ausgezeichnetes Mikroskop, welches von Dr. Orou / Tirol großzügigerweise zur Verfügung gestellt wurde und von Herrn Gradwohl / Fa. Zeiss hervorragend geservicet wurde, nach Ndola vorausgeschickt. Zusätzlich hatten wir ein Keratoskop (welches leider nicht rechtzeitig ankam) und ein Biometriegerät AXIS II gekauft, um erstmalig Biometrien präoperativ durchzuführen. Die Intraokularlinsen wurden zum Teil von der Fred Hollows Foundation eingekauft und haben sich sehr bewährt. Dr. Kwendakwema war wieder ein hervorragender Gastgeber. Michael war erstmalig dabei und hat sich als unermüdlicher Handhaber der Zeissbombe und des Biometriegerätes als sehr wertvoll erwiesen, Hans, als erfahrenster Eyecampler hat Nadja in den Bereich der Drittweltsituationen eingeführt.

Aufgrund der zusätzlich angewendeten Technologien waren auch die Ergebnisse und die Patientenzufriedenheit besser als je zuvor. 70 Eingriffe, auch eine Enukleation, wurden erfolgreich durchgeführt.

Sehen ohne Grenzen @ 2002-2014