Nepal 2013

Drucken

35. Eye Camp, 11.10.- 20.10.2013 in Khunde/Solukhumbu, Nepal
Kooperationsprojekt mit dem Rotary Club Innsbruck-Goldenes Dachl und der Nepal Hilfe Tirol

TeilnehmerInnen

Prim.Dr.Markus Grasl, Bruck/Mur
DGKS Angelika Rappel, Bruck/ Mur
DGKS Ingrid Ofner, Mariazell
DGKS Chuttin Sherpa, Wien, geb. in Khumjung, Nepal; unterstützt von Hanns Schell, Graz
Ing. Christoph Gassner, Bruck/Mur
Stud.med. Stefan Grasl, Innsbruck

Gastgeber: Dr. Kami Temba Sherpa, Medical Director Khunde Hillary Hospital, Solukhumbu, Nepal
Organisation: Prof.Wolfgang Nairz, Innsbruck; Obmann der Nepal Hilfe Tirol
                         Lama Excursion , Tshering Lama Sherpa

Team

Ort, PatientInnen

Flug Wien-Doha-Kathmandu, dann weiter nach Lukla ( 2800 m ) ins Solukhumbu.   
Nach sanfter Landung am Hochgebirgsflugplatz Lukla marschierten wir im Dauerregen (Auswirkungen des Bangladesh Cyclons) bei relativ milden Temperaturen in zwei Tagen nach Khunde (3850 m), wo wir fünf waschelnass am frühen Nachmittag von Dr. Kami Temba und seinem Team sehr herzlich empfangen wurden. Vor Ort war schon seit einigen Tagen die Wiener Krankenschwester ( SMZ Ost, Chirurgie ) Chuttin Sherpa , geboren in Khumjung, sehr aktiv beim Patientenscreening . Sie besuchte Dörfer bis über 4500 m Höhe, um PatientInnen für Operationen auszusuchen.
Gleich zu Beginn des Campaufbaus erleben wir einen gewaltigen Schock bei der Inbetriebnahme des STATIM 2000 Autoklaven: trotz vollständig gefülltem Sterilwasserbehälter kam die Fehlermeldung "Wasserstand prüfen". Unser Medizintechniker Christoph Gassner vom LKH Bruck/ Mur konnte nach schweißtreibender Fehlersuche feststellen, dass ein Kabelbruch beim Wasserstandsensor vorlag. Dieser konnte zum Glück relativ einfach behoben werden. Nach erneutem Einschalten war dieser Fehler behoben, jedoch kam der nächste Hinweis, dass die Wasserqualität geprüft werden muss. Diese kann  nur über die Leitfähigkeit des Wassers bestimmt werden kann. Im Wassertank befinden sich 2 Messelektroden, welche den Widerstand des Wassers messen. Nach Reinigung dieser  und erneutem Befüllen des Wassertanks war ein Betrieb möglich und es konnte der erste Zyklus zum Autoklavieren gestartet werden.
Trotz der sehr schlechten Wetterbedingungen kamen in drei Tagen in Summe 26 PatientInnen zur Katarakt Operation (MICS , Catarhex Phakomaschine OERTLI ) und über 150 zu konservativen Behandlungen (Entzündungen, kleine Tumore, Brillenanpassung, etc.).
Angelika und Ingrid organisierten den Operationstisch trotz der räumlich sehr beengten Verhältnisse gewohnt souverän. Chuttin Sherpa , Stefan und Christoph pendelten zwischen der übervollen Ambulanz und dem Op hin und her. Hausherr Dr. Kami Temba und sein Team schafften perfekte Arbeitsbedingungen. Neben den Katarakten wurden auch zwei fortgeschrittene Pterygien bei relativ jungen PatientInnen operiert. Bei einer Patientin aus Namche Bazar war eine vordere Vitrektomie mit anschließender IOL-Sulkusfixation + Iridektomie wegen starken Glaskörperdrucks notwendig.
Mit viel Namaste und Tashi delek und Überreichung der Tanka als Glücksbringer  der glücklichen PatientInnen wurden wir verabschiedet. Noch am frühen Nachmittag des  17.10. bekommen wir Dank Pasang Sherpa und Dawa Futi Sherpa von der Paradise Lodge den allerletzten Flug von Lukla nach Kathmandu. Das Wetter schlägt wieder um, wir fliegen recht turbulent mit der antik wirkenden  zweimotorigen Twin Otter durch die  Gewittertürme und steigen heftig durchgebeutelt, blass und knieweich aus der Maschine….

Herzlichen Dank an all unseren Sponsoren und Unterstützer!

Speziell dieses Eye Camp haben maßgeblich unterstützt:

Rotary Club Innsbruck-Goldenes Dachl
Nepal Hilfe Tirol
Christian Brunner & Tschautscher Udo aus St. Valentin
Andy Holzer, Blind Climber, Tristach, Osttirol
KR Hanns Schell, Graz

Ausgaben (ein Teil der Ge-/Verbrauchsmaterialien stammte aus Resten von vorausgegangenen Camps):

Apotheke LKH Graz (Bucain) 25,77
Apotheke LKH Graz (Viskosubstanzen, Lokalanästhetikum, Augentropfen, Augensalben, Betaisodona, Miotichol, etc 2.266,99
Andre Monoblue 355,20
Summe: 2.647,96

Sehen ohne Grenzen @ 2002-2014