60 Jahre Lions Club Leoben (Distrikt 114 M)

Drucken

Am Samstag, den 6.Mai 2017, fand im Stadttheater zu Leoben die große Feier zum 60-jährigen Jubiläum des Lions Clubs Leoben statt. In festlichem Rahmen wurden zahlreiche Persönlichkeiten der Öffentlichkeit und verdiente Mitglieder interviewt und geehrt, so auch Dr. Michael Kern mit der Melvin Jones Fellowship-Auszeichnung für humanitäres Engagement, weiters die Geschichte des Clubs dargestellt und dem Hauptreferenten Herrn Univ.-Prof. Dr. Peter Strasser, Graz, als Festredner mit dem sehr  interessanten Thema "Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr ..." über Altruismus, Nächstenliebe und Barmherzigkeit zugehört. 

Das Motto des Leobner Clubs ist "Wir helfen – persönlich, rasch und unbürokratisch". Dies und vieles mehr wurde in hervorragender Art und Weise von Herrn Hofrat MMag. DDr. Manfed G. Uratnik, dem jetzigen Präsidenten vorgetragen und auch realisiert: der Lions Club Leoben unterstützt und finanziert die Ausbildung des Augenarztes Dr. Eziah Innocent Emeakaroha aus Ihitte/Uboma in Nigeria zu einem operierenden Augenarzt. 

Operationsausbildungen für Augenärzte sind keine Selbstverständlichkeit und dauern aufgrund der Schwierigkeiten der Operationen z.B. gegen grauen und grünen Star sowie bei Verletzungen viele Monate. Um diese "Kunst" zu beherrschen müssen viele Operationen unter erfahrener Aufsicht durchgeführt werden. Ein kostspieliges und aufwändiges Vorhaben. Dr. Emeakaroha wird nach Ende der Ausbildung wieder nach Nigeria zurückkehren, wo in seiner Heimatstadt sein Bruder, Pfarrer Dr Emeka E. (Obergrafendorf) das Austrian Madonna Hospital gebaut hat sowie der Verein "Sehen ohne Grenzen" zahlreiche Gerätschaften für Augenoperationen zur Verfügung gestellt hat (2 Mikroskope, Autoklaven, OP-Instrumente, Spaltlampe, Biometriegerät, Keratometer, Ophthalmoskop, Brillenkasten, ect). Nur mit einem ausgebildeten Augenchirurgen macht es Sinn, dort eine funktionierende Augenklinik mit Nachhaltigkeitsstatus aufzubauen. Deshalb gebührt dem Lions Club Leoben größter Dank für Ihre so wunderbare Unterstützung des Projekts "Augenklinik in Ihitte/Uboma".

Die Festveranstaltung wurde bereichert durch die hervorragende Moderation von Frau Jeanine Wenzl und die beschwingte Musik des Saxophon-Ensembles der Musik- und Kunstschule  Leoben.

Hofrat DDr. Uratnik und Dr. Faschinger mit dem Scheck, Dr. Martin Eckhardt und Dr. Michael Kern als Gründungsmitglieder des Vereins "Sehen ohne Grenzen":

Hofrat DDr. Uratnik und Dr. Michael Kern mit der Melvin Jones Fellowship-Auszeichnung für humanitäres Engagement:

Sehen ohne Grenzen @ 2002-2014